Die stationäre Versorgung im Elisenstift

Für die stationäre Versorgung von pflegebedürftigen Menschen stehen uns zwei Einrichtungen in Dörentrup und Barntrup zur Verfügung. Beide stationären Einrichtungen sind landschaftlich so eingebunden, dass Sie beim Blick aus dem Fenster zu allen Jahreszeiten eine wundervolle Vielfalt an Farben und Schönheit sehen können. Wir gestalten Ihr Leben im Alter, wie Sie es sich wünschen. Unser Leitbild Leben – Wohnen – Begegnen werden Sie hier in unserem täglichen Dienst wiederfinden.

Wenn Sie sich für uns entscheiden, finden Sie persönliche Unterstützung bei allen notwendigen Fragen zur Finanzierung eines Heim- oder Kurzzeitpflegeplatzes. Sie finden in uns ein Unternehmen mit jahrelanger Tradition eingebunden in eine familiäre Atmosphäre. Wir sind eng verbunden mit den Dörfern in unserer örtlichen Nähe und pflegen gemeinsam mit Ihnen auch nach Einzug Kontakt zu Ihrem persönlichen Umfeld. Neben Ihren Angehörigen sind Freunde, Nachbarn und Gäste jederzeit herzlich willkommen und werden Ihren Alltag hier bei uns, sofern Sie es wünschen, mitgestalten. Ein großes engagiertes Ehrenamtsteam begleitet und unterstützt uns in unserer Arbeit und steht für Sie als persönlicher Gesprächspartner bei Fragen ebenso an Ihrer Seite wie wir als Team.

Wir sind in Humfeld sowie in Barntrup in den letzten Jahrzehnten zu einer zukunftsfähigen Einrichtung gewachsen, wobei Traditionelles mit Modernem immer an den jeweiligen Bewohner(innen) und deren Bedürfnissen orientiert umgesetzt wurde und dies auch für Sie unser zukünftiges Ziel sein wird.

Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einen kleinen Einblick in die stationären Einrichtungen des Elisenstifts geben und würden uns freuen, wenn Sie an unseren Angeboten Interesse haben. Sie finden zudem auf den nachfolgenden Seiten Informationen zur Ausstattung und zu zusätzlichen Angeboten der Stiftung. Natürlich können Sie uns auch gerne in unseren Einrichtungen besuchen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

 

J. Wenzel
Sozialpflegerischer Vorstand

 

Leistungsbeschreibung

Wir möchten Ihnen einen kurzen Überblick über unsere Leistungsangebote verschaffen und stellen daher folgende Pflegearten und Pflegeschwerpunkte vor:

1. Vollstationäre Pflege

Erscheint eine häusliche Pflege aufgrund Ihres Gesundheitszustandes oder wegen anderen Gründen nicht mehr möglich oder sinnvoll, wird eine vollstationäre Dauerpflege in Betracht gezogen. Wir bieten Ihnen im Elisenstift Dörentrup eine „Rund-um-die-Uhr-Versorgung“ in familiärer, gemütlicher Atmosphäre. Wir gestalten unsere Pflege nach den Leitsätzen Leben, Wohnen und Begegnen. Wir wollen jedem Bewohner ein Leben nach seinen persönlichen, individuellen Bedürfnissen und Erfahrungen ermöglichen. Die Ziele unserer Pflege sind, eine ganzheitliche individuelle Betreuung und Begleitung unserer Bewohner zu gewährleisten. Wir sehen den Menschen als Ganzes im Einklang von Körper, Geist und Seele. Unser Ziel ist es, unseren Bewohnern die Begegnungen mit Angehörigen, Freunden, Mitbewohnern und anderen sozialen Kontakten nach ihren Wünschen zu ermöglichen.

2. Kurzzeitpflege/Verhinderungspflege

Suchen Sie nach einem Klinikaufenthalt oder einer Reha-Maßnahme eine vorübergehende stationäre Unterstützung? Planen Sie einen Urlaub und möchten Sie Ihre Angehörigen kompetent umsorgt und „rund um die Uhr“ in guten Händen wissen? Haben Sie eine Pflegeanmeldung getätigt, jedoch noch keine greifbare Aufnahme in Aussicht? Die Gründe und Anlässe für eine Kurzzeitpflege sind vielfältig. Wir stehen gerne an Ihrer Seite, beraten Sie umfassend und schaffen für Sie, auch vorübergehend, die Sicherheit eines qualifizierten und betreuten Aufenthaltes.

3. Tagesbetreuung

Pflegende Angehörige stehen oft vor einer großen Herausforderung. Sie möchten genügend Zeit für ihre pflegebedürftigen Angehörigen haben und eine liebevolle Pflege leisten, zusätzlich aber auch ihrer Familie gerecht werden. Die körperlichen und geistigen Grenzen sind schnell erreicht. Die Tagesbetreuung des Elisenstiftes richtet sich an Pflegebedürftige mit körperlichen und/oder alterspsychiatrischen Erkrankungen. Aber auch an Personen, die nach einem Krankenhausaufenthalt weiterhin Therapien und Rehabilitationen benötigen oder deren Gesundheitszustand noch nicht stabil genug ist, um in der Häuslichkeit allein zurechtzukommen. Unter Berücksichtigung der persönlichen Lebenssituationen und Biographien unserer Gäste gestalten wir gemeinsam den Tagesablauf, um ihre Selbstständigkeit sowie ihre vorhandenen Fähigkeiten zu erhalten und zu fördern. Damit möchten wir auch der Vereinsamung unserer Gäste entgegenwirken. Das Ziel der Tagesbetreuung ist es, den Verbleib in der eigenen Wohnung und die Selbstständigkeit so lange wie möglich zu erhalten oder wiederherzustellen. 

4. Ergotherapeutische Leistungen

Die Ergotherapie sehen wir als Bindeglied zwischen der pflegerischen Leistung und der sozialen Betreuung an, um den ganzheitlichen Gedanken zu fördern. Die Aufgaben spiegeln den Inhalt der Bedürfnisse des Bewohners nach Unabhängigkeit, Selbstständigkeit und Individualität wider. Ziel ist es, dass die Maßnahmen der Ergotherapie zur Wiederherstellung, Entwicklung, Verbesserung und Erhaltung dienen, ebenso sollen sie zur Kompensation der krankheitsbedingt gestörten motorischen, sensorischen, psychischen und kognitiven Funktionen und Fähigkeiten führen. Zusätzlich umfasst die therapeutische Maßnahme auch die Beratung zur Wohnraum- und Umfeldgestaltung.

5. Zusätzliche Betreuungsleistungen

Die Begleitung von Menschen mit Demenz beinhaltet komplexe Aufgaben und Erfordernisse. Zusätzlich zur pflegerischen Versorgung benötigen demenziell erkrankte Menschen eine Organisation und Mitgestaltung ihrer Lebensumwelt, die Bezug auf ihre spezifischen Bedürfnisse nimmt. Es gilt, eine Erlebens- und Wahrnehmungswelt zu gestalten, die Veränderungen und Störungen dieser Erkrankung aufnimmt und einschätzen kann. Wesentlicher ist es jedoch, die Defizite auszugleichen und sie unerheblich werden zu lassen. Dieses soll in einer Atmosphäre der Sicherheit, Geborgenheit und Zugehörigkeit stattfinden. Damit der Betroffene sich angenommen fühlt und aus seinen Ressourcen schöpfen kann, ist es wichtig, mit ihm ein angemessenes Milieu zu schaffen. Um eine ganzheitliche Pflege gewährleisten zu können, bietet das Elisenstift mit einem multiprofessionellen Team ein Zusammenspiel zwischen Ergotherapie, pflegerischen Leistungen, sozialen Betreuungen und zusätzlichen Betreuungsleistungen an.

6. Palliativ-Pflege

Sterben ist kein Ereignis, sondern ein Vorgang, der fortschreitend den ganzen Menschen ergreift. Es umfasst die letzte Zeitspanne vor dem Einsetzen des Todes. Somit ist der Sterbende ein Lebender und wie jeder Mensch wird er bei uns im Elisenstift in seiner Würde geachtet und behandelt. Der Ort, an dem der Mensch stirbt, ist für den Betroffenen von besonderer Bedeutung. Da das Sterben ein Gang in die Ungewissheit ist, können eine vertraute Umgebung sowie ein respektvoller und geborgener Umgang der Mitmenschen dabei Halt vermitteln. Jeder Mensch wünscht sich, bis zum Tod als Persönlichkeit und Individuum behandelt zu werden. Deshalb stehen sterbende Menschen bei uns im Zentrum unserer Aufmerksamkeit. Seine Ängste, Wünsche und Hoffnungen sowie Erwartungen werden von uns absolut ernst genommen. In Zusammenarbeit mit Ärzten, Angehörigen, Seelsorgern und dem ambulanten Palliativ-Pflegedienst sorgen wir für ein würdevolles und schmerzarmes Sterben.

7. Bauliche Ausstattung/Milieugestaltung

Das „Elisenstift Dörentrup-Humfeld“ verfügt über 115 Pflegeplätze, davon stehen 12 Plätze für Kurzzeitpflegegäste zur Verfügung. Wir legen Wert auf ein einladendes Ambiente unseres Hauses, Altes und Modernes ist harmonisch miteinander kombiniert. Gemütlich gestaltete Räume fördern Begegnungen und bieten dabei Rückzugsmöglichkeiten in die Geborgenheit der Privatsphäre. Ein Farbschema, zur besseren Orientierung, führt begleitend durch unser Haus. Unsere 1- und 2-Bett-Zimmer verfügen über ein Bad, bis auf wenige Ausnahmen auch mit einer barrierefreien Dusche, und WC. Die Ausstattung des Zimmers beinhaltet ein Pflegebett, einen fahrbaren Nachttisch, einen Kleiderschrank, eine Kommode, einen Tisch und Stühle. Alle Zimmer sind mit einem Telefonanschluss, TV- Kabelanschluss, Radio und einem Notrufsystem ausgestattet. Gerne können Sie das Zimmer mit eigenem Mobiliar nach Ihren Wünschen gestalten. Unser Haus liegt in landschaftlicher Idylle – ruhig gelegen, ortsverbunden und mit einer Bushaltestelle vor der Tür. Des Weiteren bietet das Elisenstift einen parkähnlichen Garten an, der zu entspannten und erholsamen Spaziergängen einlädt. Zusätzliche Räume, wie ein Andachtsraum, eine Bibliothek und eine Cafeteria, laden zu täglichen Veranstaltungen, gemütlichen Kaffeerunden oder auch zu privaten Feierlichkeiten ein. Alle Wohnbereiche haben eine Teeküche und die Möglichkeit der gemeinsamen Einnahme von Mahlzeiten. Ebenfalls verfügen alle Bereiche über einen gemeinschaftlichen Balkon und eine Sitz- und Fernsehecke.

8. Was uns besonders auszeichnet:

Für uns als Diakonische Einrichtung ist es ein großes Anliegen, auch am Wochenende oder in der Nacht das Aufnahme-Management aktiv zu leben. Wir möchten Menschen in Notlagen, mit akuten und chronischen Erkrankungen zu jeder Zeit helfen können. Die Botschaft der „Nächstenliebe“ ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Die Kliniken in unserem Einzugsgebiet sind über unser Engagement informiert, sehen uns als einen Partner in der Not und nehmen gerne den Kontakt zum Elisenstift auf. Genauso sind unsere Diakoniestationen über dieses besondere Angebot informiert und leiten dementsprechende private Anfragen an uns weiter.

Qualitätssicherung

Das Ziel der Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) ist es, ein funktionierendes Qualitätsmanagementsystem zu installieren und weiter zu entwickeln. Dabei hat der QMB die Aufgabe, den Vorstand über den aktuellen Stand der Qualitätsentwicklung zu informieren sowie Konzepte/Verfahren und Standards zu entwickeln, die den gesetzlichen Anforderungen gleichermaßen entsprechen wie der Unternehmensphilosophie und den Leitsätzen. Weiterhin vermittelt der QMB bei Schnittstellenproblematiken in den Funktionsbereichen und unterstützt die Einrichtungsleitung und Pflegedienstleitung bei der Umsetzung und Überprüfung der Verfahren und Standards in den Bereichen der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität. Die qualitätssichernden Maßnahmen und Instrumente sowie interne Kontrollen erfassen alle Funktionsbereiche und werden von dem QMB in Zusammenarbeit mit der Leitungsebene koordiniert und gesteuert.

Die Funktionsbereiche, die die Planeten darstellen, werden anhand eines Sonnensystems vorgestellt. In diesem ist das Qualitätsmanagementsystem der Mittelpunkt und hat die ausschlaggebende Anziehungskraft für alle weiteren Laufbahnen der mitwirkenden Planeten. Die vielen kleinen leuchtenden Sterne bringen Licht ins Dunkel, bilden die Basis des Sonnensystems und stellen die unterschiedlichsten Mitarbeiter in allen Funktionsbereichen dar. Die Sonne in unserem System bringt die nötige Wärme und Energie für das Leben, sie bewirkt das Wachstum auf den Planeten und soll den Vorstand darstellen. Das Sonnensystem befindet sich in einer stetigen, gleichmäßigen, sicheren Bewegung und fordert somit die Planeten und deren Sterne zur Weiterentwicklung auf.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Sie können sich unter dem Punkt Datenschutz aus der Zählung löschen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz